SP 1.1 - Zivilrechtspflege mit Ausrichtung auf Familien- und Erbrecht

Dieser Schwerpunktbereich soll eine Spezialisierung im Familien- und Erbrecht für eine spätere Tätigkeit in der Zivilgerichtsbarkeit oder in den rechtsberatenden Berufen ermöglichen. Unter Einbeziehung der höchstrichterlichen Rechtsprechung werden die neuesten Entwicklungen im Bereich des Familien- und Erbrechts vermittelt. Dabei finden zum einen die internationalrechtlichen Bezüge, wie sie u.a. in den Abkommen der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht (z.B. zum Schutz von Kindern), in den Abkommen des Europarats (EMRK, Bioethikkonvention) und in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zum Ausdruck kommen, besondere Berücksichtigung. Zum anderen werden auch die Schnittstellen zu den privatrechtli-chen Gebieten des Medizin- und Gesundheitsrechts ausführlich thematisiert. In diesem Zusammenhang ist auch das Verbraucherrecht Gegenstand einer Vorlesung. Praxisorientierte Lehrveranstaltungen zur Vertragsgestaltung und zur Mediation, die gerade im Familien- und Erbrecht als Instrument der Streitschlichtung an Bedeutung gewinnt, runden das Angebot ab.


Koordinator: Prof. Dr. Rudolf Meyer-Pritzl