Zwischenprüfung

Die Zwischenprüfung ist Voraussetzung für das Schwerpunktstudium als auch für das Examen. 

Die Zwischenprüfung muss innerhalb der ersten vier Semester absolviert werden. Sie besteht aus sechs Klausuren - drei aus dem Gebiet des Zivilrechts, zwei aus dem Gebiet des Öffentlichen Rechts sowie eine aus dem Gebiet des Strafrechts. 

Wer die Zwischenprüfung nicht bis zum Ende des 4. Semesters erfolgreich absolviert hat (erstmalig nicht bestandene Zwischenprüfung), kann in die mündliche Nachprüfung gehen. Diese muss innerhalb von zwei Semestern bestanden werden. Wird auch diese nicht bestanden oder man lässt die Frist verstreichen, so hat man die Zwischenprüfung endgültig nicht bestanden. Mit dem Jurastudium ist es dann vorbei, europaweit! 

Im Folgenden nun die einzelnen ZwPr-Klausuren nach Semestern: 

1. Semester
  • BGB AT
2. Semester
  • Schuldrecht AT
  • Strafrecht II
  • Staatsrecht II
3. Semester
  • Schuldrecht BT
  • Sachenrecht
  • Strafrecht III
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
     
  • ggf. Wiederholung der ZwPr-Klausuren des 1. Semesters
4. Semester
  • Familien- und Erbrecht
  • Polizei- und Ordnungsrecht
     
  • ggf. Wiederholung der ZwPr-Klausuren des 2. Semesters

 

Für Juristen ja auch immer ganz interessant: die Rechtsquelle. Dies ist die Zwischenprüfungsordnung, welche ihr hier einsehen könnt.

 Weitere Informationen zur Zwischenprüfung findet ihr auf der Homepage des Dekanats